Wo die Welt noch in Ordnung ist oder Ein Wochenende auf dem Hausboot in Holland

„You don’t need a therapy, you just need a boat“ wäre definitiv der passende Slogan für unser verlängertes Wochenende auf einem kleinen Hausboot in Nord-Holland in der letzten Woche gewesen.

Ein Überraschungswochenende hatte der ♥-Mann im März zum Geburtstag von mir geschenkt bekommen…nur das Datum, eine Länderflagge und ein kleines Papierschiffchen auf dem Kuchen gab es als Hinweis. Denn das schönste Geschenk ist es doch,  gemeinsam eine tolle Zeit zu verbringen (getreu dem Motto „Collect moments, not things“).

fullsizeoutput_19d8

Tatsächlich hat den ♥-Mann und uns ein kleines Hausboot mit dem Namen „Wild Romance“ in Nord-Holland (30km oberhalb von Amsterdam) erwartet

Ich sage jedoch gleich vorweg: wer zwingend viel Platz benötigt oder auf eine warme Dusche und eine richtige Toilette nicht verzichten kann, der ist auf diesem Boot hier fehl am Platze und braucht auch eigentlich gar nicht weiterlesen . Wer aber etwas einzigartiges und seine Ruhe sucht, wer entschleunigen und weg vom Mainstream will, der ist hier perfekt aufgehoben!

ptKQIH2tS4CNhd9TvwScJQ

Auch für uns eine völlig neue Erfahrung, wo wir eigentlich keine Camping-Fans sind und auch nicht wirklich enthaltsam leben. Umso wichtiger und schöner war es für uns als Familie, sich einfach mal nur auf das Wesentliche zu fokussieren: UNS und die GEMEINSAME ZEIT.

Schon der Weg zum Boot ist ein kleines Abenteuer…in einem kleinen Kanal in der Nähe von Hoorn gelegen, parken wir das Auto an der Dorfstraße und wandern mit unseren Taschen über einen kleinen Froschtümpel und eine Wiese, bevor wir über Holzplanken das Boot betreten. Oberstes Credo: Weniger ist hier definitiv mehr.

Geraldo, der Besitzer des Bootes, hat es selber restauriert und es wirklich mit jeder Menge liebevoller Details ausgestattet…so gibt es einen Esstisch zum Einhängen, tatsächlich Platz für ein riesiges Familienbett (wahlweise 4 Einzelbetten), eine kleine Küche (mit Mini-Kühlschrank, Spüle und Gaskocher) und das Beste: draußen an das Boot hat er eine tolle Holzterrasse mit Loungestühlen und viel Platz zum Liegen angebaut.

 

Ich muß wohl nicht sagen, dass wir auf dieser Terrasse quasi 5 Tage verbracht haben…die Kids waren nur im und auf dem Wasser (mit Kajak oder Ruderboot), Andi und ich haben die Sonne und die Ruhe genossen…wo sonst hörst du außer Schafen, Pferden und Vögel so gut wie nichts. Der Sonnenuntergang über dem Kanal jeden Abend eine kleine Sensation. Sogar der Open Air Toilette in einem kleinen Holzverschlag kann man etwas wild romantisches abgewinnen, wenn man möchte. Morgens nach dem Aufstehen erstmal ein paar Yoga-Übungen an Deck und dann nackig ins kalte Wasser springen…da verzichte ich auch gerne mal auf den vermeintlichen Luxus von Daheim (wobei, eine warme Dusche wäre schonmal schön gewesen…kam mir nach 5 Tagen Katzen-Wäsche dann doch langsam wie ein wilder Seefahrer vor).

Erden – war ein Kommentar auf Insta unter einem meiner Bilder…und ich muß sagen, das ist uns wirklich gelungen. Leben in der Natur, Entschleunigung, auf das Minimum an materiellen Dingen reduziert und die Erkenntnis, dass wir noch nie so gut geschlafen haben wir hier auf dem Boot und dass wir uns als Familie hervorragend nur mit uns beschäftigen können.

Ausflüge kann man von hier natürlich auch machen…Amsterdam haben wir uns trotz der unmittelbaren Nähe gespart, dafür waren wir einfach zu begeistert vom kleinen Städtchen Hoorn und seinen süßen Gässchen. Außerdem lohnt sich ein kleiner Ausflug zu den Windmühlen und ans Meer (wir haben zwischenzeitlich wirklich gedacht, wir seien irgendwo am Mittelmeer gelandet).

Unsere Ausflugshighlights für euch zusammengefasst:

  • 30ml Coffee Roasters: bester Kaffee weit und breit, superstylisch eingerichtet und es gibt tolle hippe Kleinigkeiten zu essen (Gedempte Turfhaven 1, Hoorn)
  • Bikkel & Boet: unglaublich süßer Kinderladen, mit einer wirklich liebevollen Auswahl an individueller Kleidung und einzigartigen Schätzen fernab des Mainstreams (Nieuwsteeg 45, Hoorn)
  • Museummolen Schermerhorn: für die Kinder ein Highlight sind die Mühlen ganz in der Nähe, eine kann sogar besichtigt werden. Für ein bißchen ursprüngliches Holland-Feeling (Noordervaart 2, 1636 VL Schermerhorn)
  • Egmond aan Zee: da die Kinder unbedingt ans Meer wollten, sind wir auf der Suche nach einem Nordseestrand durch Zufall in diesem Badeörtchen gelandet. Der Strand ist sooo toll, superbreit, feiner Sand, flach abfallendes Wasser, tolle Beachbars (unser Favorit ist der Strandpaviljoen Noordhoek), die Dünen im Hintergrund…wir fühlten uns mit all den Booten zwischendurch wirklich wie am Mittelmeer ♥

Mal wieder muß ich sagen, dass wir total begeistert von den Holländern und ihrem wundervollen Land sind. Diese entspannte, naturliebende und Design-orientierte Art – definitiv haben die Holländer es mal mindestens genauso drauf wie die Skandinavier 🙂 Und das Beste: es ist nur ein Katzensprung von Deutschland entfernt…worauf wartet ihr also noch???

Ach selbstverständlich, da war ja noch was…wie ihr an unser Hausboot kommt 🙂 Gebucht habe ich es über AirBnB. Kleiner Tipp von mir am Rande: wenn ihr über den folgenden Link eine Unterkunft (egal welche) oder eine Entdeckung bei AirBnB bucht, bekommt ihr 25 € auf eure Buchung geschenkt oder 9€ auf eine Entdeckung: https://abnb.me/e/dAsrcxDMPX Um unser Hausboot zu finden, bei der Suche einfach OUDENDIJK eingeben, dann wird euch als 1. Ergebnis gleich das Romantic Houseboat „Wild Romance“ angezeigt.

Und falls ihr dort auch Urlaub macht, sagt Geraldo einen lieben Gruß von mir und schickt mir doch gerne ein Foto von euch ♥

 


Ein Gedanke zu “Wo die Welt noch in Ordnung ist oder Ein Wochenende auf dem Hausboot in Holland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s