Urlaub mit Kindern in den Vereinigten Arabischen Emiraten: Dubai & Abu Dhabi (Gastblogeintrag)

Heute gibt sich die liebe Franziska die Ehre und erzählt uns uns ein bißchen von ihrem Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Viel Spaß beim Lesen und wer noch mehr Fotos von ihr sehen möchte, dem sei ihr Instagramaccount @nohi.loves.eli ans Herz gelegt ♥.

„Unser 1. Urlaub in den Emiraten liegt nun schon 5 Jahre zurück und seitdem sind wir mit dem Virus von „Tausend und eine Nacht“ infiziert. Denn obwohl wir seit wir Eltern von zwei wilden Kerlen sind, sehr gerne europäische Länder bereisen, zog es und seitdem weitere 3 Male nach Dubai und Abu Dhabi!

IMG_0726
Die Gründe für unsere Entscheidung sind ganz einfach: Wohin reist man mit kleinen Kindern (Noah war beim 1. Trip knapp 2 und Elias gerade 1 Jahr alt) in der kalten Jahreszeit, um einen entspannten Strandurlaub zu erleben und hält die Anreisezeit so gering wie möglich? Genau! Mit 6-7 Flugstunden fliegt man bestenfalls mit Emirates und über Nacht. Für die Einreise benötigt man einen Reisepass (für Kinder reicht ein Kinderpass) mit einer verbleibenen Gültigkeit von mindestens 6 Monaten! Ein extra Visum ist nicht nötig. Auch besonderer Impfungen bedarf es nicht.

Die beste Reisezeit liegt aus Erfahrung von Ende Oktober bis Ende April! Wir empfanden den November und den März geeignetsten! Dann sind die Temperaturen bei durchschnittlich  30C und der Sand gut begeh- und für Kids -bespielbar sowie das Meer noch erfrischend. Allgemein laufen aber überall ganzjährig die Klimaanlagen auf Hochtouren. Dh die Hotels, Malls, Autos, Museen ect sind immer angenehm kühl.

IMG_0723
Normalerweise lieben wir es im Urlaub eher ein Haus zu bewohnen. Ganz unkompliziert, meist mit eigenem Pool und ruhig gelegen. Dies ist in den Emiraten möglich – aber eine Woche kostet soviel wie ein Kleinwagen. Auch gute Hotels sind nicht „geschenkt“. Trotzdem empfehle ich, nicht ein günstiges 3-4 Sterne Stadthotel ohne Strand oder Pool zu buchen sondern ein etwas außerhalb gelegenes ruhiges Hotel mit Pools und Privatstrand. Diese Hotels haben meistens eine gute Anbindung an die Stadt. Kleine Mini-Busse (Shuttle) fahren täglich mehrmals verschiedene Malls, das Zentrum und Attraktionen an. Aber auch Taxifahrten sind absolut bezahlbar und wurden von uns regelmäßig genutzt.

IMG_0724

Unser Lieblingshotel ist das ruhige Jebel Ali Golf Resort and Spa in Dubai! Es liegt am wunderschönen Jumairah Beach! Es hat eine ästhetische Poolanlage (für Kinder mit Sonnensegel) und einen wunderschönen langen Strand, eine Golfanlage, Fitnessräume, ein Spa, Indoorpools und viele tolle Restaurants. Dort haben wir zwei traumhafte Urlaube verbracht. Außerdem bietet das Hotel Wassersport- und spiel und freitags loungige Musik am Strand, die man im Fatboy sitzend mit einem kühlen Getränk genießen kann. Keine laute Animation, störender Baulärm und sehr angenehmes Puplikum.  Das zweite Hotel in dem wir zweimal waren heißt Al Raha Beach Hotel. Es liegt ca 15 min außerhalb von Abu Dhabi, ebenfalls mit Privatstrand, schönen Pools und einem direkt angrenzendem Mall, in dem sich Geschäfte und Restaurants befinden. Sehr praktisch für zwischendurch, wenn man wir wir auf All inclusive verzichtet. Wir haben immer ausschließlich Frühstück gebucht und nach Bedarf etwas a la Carte bestellt (ist auch an den Pools und Stränden möglich). Ansonsten sind wir meist am späten Nachmittag in die Malls wie Abu Dhabi oder YAS Mall gefahren. Dort kann man super bummeln und shoppen und aus vielen (auch einheimischen) Restaurants sich das passende aussuchen. Das Hotel ist auch sehr ruhig und sauber und das Personal unglaublich freundlich. Aufgrund einer Baustelle gegenüber des Strandes würden wir dieses Hotel dennoch nicht mehr buchen.

Ein „Must-See“ in Abu Dhabi ist zweifellos sie Scheikh Al Zayid Moschee; die achtgrößte weltweit! Wir haben morgens 10h an einem Wochentag (nicht freitags und Wochenende!) den ersten Hotel-Shuttle genommen, was die beste Idee war. Zwei Stunden später war es schon unglaublich voll! Frauen nehmen entweder einen Schal als Kopfbedeckung. Ansonsten leiht man sich einen Umhang. Haare und Beine müssen verdeckt sein. Die Moschee ist eine wahre Schönheit. Ganz in weiß mit einem der größten handgeknüpften Teppiche, Wänden aus Marmor und der größten Kuppel der Welt, lässt sie jeden einfach nur erstarren.

Der schönste Strand der Emirate liegt nur wenige Fahrtminuten von Abu Dhabi entfernt. Saadiyat Island. Weißer Sandstrand und glasklares Wasser sind einen Trip wert. Ob man zB einen Ausflug zu Ferrari World, Emirates Palace, Yas Waterworld, die Corniche, die vielen Malls oder eine Boots- oder Wüstentour macht, hängt vom Geschmack und natürlich auch von den Temperaturen ab.

Wer in den kalten Monaten Lust auf Sommer hat und eine kinderfreundliche Reisedauer vorzieht, der wird aus den Emiraten sehr glücklich und erholt heimkehren. Garantiert!“


Ein Gedanke zu “Urlaub mit Kindern in den Vereinigten Arabischen Emiraten: Dubai & Abu Dhabi (Gastblogeintrag)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s